Coronavirus: 398 Anzeigen in Tirol, 77 in Vorarlberg

5.000 Kontrollen an den Tiroler Grenzen zu Deutschland und Italien

Die Tiroler Polizei hat mit Stand Samstag früh 398 Personen wegen Verstoßes gegen das Covid19-Maßnahmengesetz angezeigt, am Freitag waren es noch 222. Die Anzeigen verteilten sich auf verschiedenste Gruppen. “In allen Altersgruppen gibt es einige Wenige, die es immer noch nicht verstanden haben”, so Polizeisprecher Christian Viehweider. In Vorarlberg gab es laut Polizei bisher 77 Anzeigen.

Laut dem Tiroler Polizeisprecher setzt die Exekutive weiterhin auf Dialog, greife aber auch hart durch. Der Verkehr in Tirol lief am Samstag überall flüssig. Es seien kaum mehr Pkw-Lenker unterwegs und wenn, handle es sich um Pendler. Die Maßnahmen stoßen laut dem Polizeisprecher auf durchwegs hohe Akzeptanz bei der Bevölkerung. An den Grenzübergängen zu Deutschland und Italien seien rund 5.000 Fahrzeuge kontrolliert worden.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Wie ist Ihre Meinung?