Coronavirus: Acht Schulen in OÖ meldeten Neuinfektionen

In Oberösterreichs Schulen hat sich das Coronavirus am Mittwoch weiter ausgebreitet. Der Krisenstab des Landes meldete am Nachmittag in acht Schulen zehn infizierte Schüler, eine Lehrkraft und eine Hortbetreuerin. Bis auf die Volksschule Pregarten befinden sich die Standorte in jenen Bezirken, in denen das Land ab Freitag wieder alle Schulen schließt.

Bisher sind in Summe 17 Schulen betroffen, 27 Schüler und zwei Lehrkräfte wurden positiv getestet. Seit Dienstag melden auch die Kindergärten wieder Neuinfektionen.


☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Zu den fünf Kindern aus fünf Einrichtungen sind am Mittwoch noch zwei weitere, eines aus einem Kindergarten in Pregarten und eines aus einem Kindergarten in Ebelsberg hinzugekommen.

Nachdem die Infektionszahlen in Oberösterreich seit Tagen wieder deutlich zunehmen – Mittwochmittag gab es 195 aktuell Erkrankte – hat das Land reagiert und Schulen sowie Kindergärten und Betreuungseinrichtungen in fünf Bezirken (Linz, Linz-Land, Wels, Wels-Land, Urfahr-Umgebung) ab Freitag für eine Woche gesperrt. Außerdem erging die dringende Empfehlung, in jenen Bezirken Veranstaltungen abzusagen.

Zudem wurde die Bevölkerung zu mehr Eigenverantwortung aufgerufen, da in den Öffentlichen Verkehrsmitteln das Tragen von Mund-Nasen-Schutz teilweise nicht eingehalten werde. Die Linz Linien verstärken daher die Hinweise in Fahrzeugen und an Haltestellen durch mehr Servicepersonal. Zudem wird der städtische Ordnungsdienst zusätzlich die Einhaltung der Maskenpflicht kontrollieren.

Bitte akzeptieren Sie statistics, marketing Cookies um dieses Video zu sehen.

Wie ist Ihre Meinung?