Coronavirus: Anzeigen nach „Coronaparty“ in Tirol

In der Nacht auf Donnerstag hat die Polizei in Wörgl wegen Verstoßes gegen das Covid-19-Maßnahmengesetz eine sogenannte „Coronaparty“ beendet.

Gegen 0.30 Uhr wurde die Polizei darauf aufmerksam gemacht, dass mehrere Personen eine Party feiern.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

In der Wohnung hielten sich schließlich vier 15- bis 20-Jährige auf, die außerdem noch Cannabis konsumierten.

Bei der Durchsuchung der Wohnung wurden außer einer kleinen Menge Cannabis zwei CO2-Pistolen sichergestellt. Bei einem 38-Jährigen Mitbewohner, gegen den bereits ein Waffenverbot bestand, wurden zudem ein Butterflymesser, drei Kampfmesser, zwei Schwerter, zwei Wurfsterne, ein Luftdruckgewehr, zwei CO2-Pistolen, ein CO2-Revolver und Munition sichergestellt. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt.

Wie ist Ihre Meinung?