Coronavirus: Bereits 500.000 Infektionen in Europa registriert

In Europa sind mittlerweile mehr als eine halbe Million Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Wie am Freitag aus einer Auflistung des EU-Zentrums für Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hervorging, gibt es in allen Ländern des Kontinents bisher insgesamt 511.005 bestätigte Fälle, die meisten in Italien (115.242), Spanien (110.238) und Deutschland (73.522).

Auf Twitter sprach das ECDC am Freitag von rund 482.000 Infektionen bei fast 36.000 Todesfällen. Allerdings rechnet die EU-Behörde dabei nur die Länder des Europäischen Wirtschaftsraums – das sind die Staaten der EU sowie Norwegen, Island und Liechtenstein – und das Ex-EU-Land Großbritannien mit ein, nicht aber die Schweiz, die laut ECDC-Auflistung allein auf mehr als 18.000 Fälle kommt. Auch Russland (3.548) und mehrere kleinere europäische Länder sind in der Zahl nicht enthalten.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Es wird damit gerechnet, dass der Wert der EWR-Länder plus Großbritannien am Samstag die Marke von 500.000 übersteigen wird.

Die tatsächliche Zahl der Infektionen geben die Statistiken nicht wieder, weil Experten für alle Länder von einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle ausgehen – etwa, weil die Testkapazitäten begrenzt sind und Infektionen mit mildem Verlauf nicht erkannt werden.

Wie ist Ihre Meinung?