Coronavirus: Bisher vorhandene Antikörpertests nicht zuverlässig

Wissenschafter haben immer wieder erklärt, dass breit anwendbare, einfache und wirklich genaue Antikörpertests noch fehlen.

Das wird noch Wochen bis Monate dauern. Dies ist auch die Meinung der Österreichischen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie (ÖGLMKC).

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Der Präsident der Gesellschaft, Georg Mustafa, wurde am Dienstag in einer Aussendung so zitiert: „Die ersten Antiköpertests für SARS-CoV-2 sind bereits verfügbar. Derzeit ist die eingeschränkte Spezifität der Antikörpertests jedoch die wesentliche Limitation für eine breite Anwendung.“ Unter Spezifität versteht man die Aussagekraft, dass bei einem negativen Tests auch wirklich keine Infektion vorliegt (falsch negative Tests sollen nicht vorkommen).

„Wir wissen nicht, ob ein Patient mit positivem Antikörpertest auch wirklich immun ist. Dafür braucht es bessere Tests und umfangreiche Daten für eine zuverlässige Diagnostik. Darüber hinaus kämpfen wir auch bei den Antikörpertests mit Lieferengpässen“, fügte der Experte hinzu. „Wir hoffen, dass in ein bis zwei Monaten spezifische Antikörpertests in großem Umfang verfügbar sein werden. Die österreichischen Laboratorien sind jedenfalls auf die Durchführung der Antikörpertests gut vorbereitet.“

Wie ist Ihre Meinung?