Coronavirus: BMW schickt 20.000 Beschäftigte in Kurzarbeit

Der deutsche Autobauer BMW meldet aufgrund seiner Produktionsstopps in Deutschland Kurzarbeit für 20.000 Mitarbeiter an.

Betroffen seien im wesentlichen Beschäftigte in den Werken in Dingolfing, München, Regensburg und Leipzig, erklärt eine Konzernsprecherin.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

BMW hatte Mitte März angekündigt, die Autoproduktion in Europa bis 19. April zu unterbrechen.

Auch in den USA ruht die BMW-Produktion, während in China die Fertigung wieder angelaufen ist.

Wie ist Ihre Meinung?