Coronavirus: Entwarnung für verdächtigen Todesfall in Kärnten

Die Kärntner Landessanitätsdirektion hat am Mittwoch für den Todesfall mit Coronavirus-Verdacht in Bad Kleinkirchheim (Bezirk Spittal an der Drau) Entwarnung gegeben.

Die 56-jährige Italienerin aus dem Raum Udine war nicht infiziert, hieß es in einer Aussendung des Landespressediensts nach Vorliegen des Laborergebnisses. Die Sperre der betroffenen Apartmentanlage wurde aufgehoben.

13 Personen hatten das Haus bisher nicht verlassen dürfen. Der Notarzt hatte in der Nacht zunächst eine Infektion mit dem Coronavirus nicht ausschließen können und einen Abstrich zur Untersuchung gemacht. Die Behörden setzten daraufhin vorsorglich die vorgesehenen Maßnahmen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?