Coronavirus: Erneuter Rückgang der Todesfälle in Großbritannien

In Großbritannien sind mittlerweile mehr als 5.000 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben.

Nach Angaben der britischen Gesundheitsbehörden wurden bis Montag 5.373 Todesfälle registriert. In den vergangenen 24 Stunden seien 439 Patienten gestorben.


☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Damit verzeichnete Großbritannien den zweiten Tag in Folge einen Rückgang bei der Zahl der neuen Corona-Todesfälle. Landesweit haben sich nach Behördenangaben mehr als 51.600 Menschen mit dem Erreger angesteckt.

Zu den Infizierten zählt auch der britische Premierminister Boris Johnson. Der 55-Jährige war am Sonntag für Untersuchungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, da er weiterhin Covid-19-Symptome zeigte, unter anderem Fieber.

Johnson war am 27. März positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Premierminister sei „guter Dinge“ und habe die Regierungsgeschäfte weiterhin unter Kontrolle, teilte sein Sprecher am Montag mit.

Wie ist Ihre Meinung?