Coronavirus: Erster Häftling in Italien an Covid-19 gestorben

In Italien ist nach Angaben von Aktivisten erstmals ein Häftling an der durch das neuartige Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Der Todesfall bestätige “alle unsere Befürchtungen hinsichtlich der tragischen Konsequenzen einer Ansteckung in Gefängnissen”, erklärte am Donnerstag die Nichtregierungsorganisation Antigone, die sich für die Rechte von Häftlingen einsetzt.

Die Justizbehörden müssten spätestens jetzt mehr Insassen aus den überfüllten Haftanstalten des Landes freilassen. Nach Angaben des italienischen Justizministeriums wurden unter den rund 58.000 Häftlingen im Land bisher 19 positiv auf das neuartige Coronavirus getestet.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Zwei Wachleute seien an Covid-19 gestorben. Nach Angaben von Antigone wurden mehr als 120 Wachleute positiv getestet.

In Italien wurden bereits mehr als 110.000 Infektionsfälle registriert. Mehr als 13.000 Menschen starben an Covid-19, das ist die weltweit höchste Zahl an Todesfällen.

Wie ist Ihre Meinung?