Coronavirus: Estland lockert Beschränkungen für Gastronomie ab Juni

In Estland können die Menschen in der Coronakrise bald weitere Freiheiten genießen. Die Regierung des baltischen EU-Landes beschloss, per 1. Juni die strengen Beschränkungen für öffentliche Veranstaltungen, die Öffnungszeiten gastronomischer Betriebe und den Verkauf von Alkohol zu lockern. Dies teilte die Staatskanzlei in Tallinn in der Nacht auf Freitag mit.

Restaurants, Bars und Cafes dürfen ab dem kommenden Monat auch nach 22.00 Uhr wieder geöffnet haben und nach dieser Zeit auch alkoholische Getränke verkaufen.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

In den Lokalen gilt dabei wie überall in Estland die sogenannte 2+2-Regel, wonach nicht mehr als zwei Personen zusammen sein dürfen und sie einen Abstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen einhalten müssen.

Auch Kinos können ab 1. Juni Filme zeigen, und öffentliche Veranstaltungen wie Aufführungen, Konzerte, Messen, Festivals und Konferenzen sind wieder zulässig. Dabei gilt in Innenräumen, in denen nur bis zu 50 Prozent der Plätze gefüllt sein dürfen, eine maximale Teilnehmerzahl von 500. Im Freien liegt die Grenze bei 100. Museen und Ausstellungen können künftig auch von mehr als zehn Personen gleichzeitig besucht werden.

Estland mit seinen rund 1,3 Millionen Einwohnern verzeichnete bisher 1.807 bestätigte Coronavirus-Infektionen und 64 Todesfälle. Im Kampf gegen das Virus hatte die Regierung den Notstand ausgerufen, der zu Wochenbeginn ausgelaufen war.

Wie ist Ihre Meinung?