Coronavirus: Fast 90.000 Tote in den USA, Zuwachsrate sank

In den USA ist die Zahl der Corona-Toten auf fast 90.000 gestiegen. Wie die Johns-Hopkins-Universität am Sonntagabend (Ortszeit) mitteilte, starben in den vorangegangenen 24 Stunden 820 Menschen nach einer Coronavirus-Infektion.

Dies sei die niedrigste Opferzahl seit dem 10. Mai.


Landesweit wurden den Angaben zufolge bisher 1.486.367 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen – mehr als 30 Prozent der weltweit registrierten Infektionsfälle. Mit rund 89.500 Fällen sind die USA überdies mit Abstand das Land mit den meisten Corona-Toten weltweit.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

US-Präsident Donald Trump hebt hervor, dass kein Land so viel auf das neuartige Coronavirus teste wie die Vereinigten Staaten. Kritiker werfen ihm und seiner Regierung allerdings vor, verspätet und unzureichend auf die Pandemie reagiert zu haben.

Wie ist Ihre Meinung?