Coronavirus – Französischer Minister: Keine Lockerungen möglich

Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Véran hält eine Lockerung der Maßnahmen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie derzeit für noch nicht möglich.

„Wir befinden uns immer noch in der Phase der Verschlechterung“, sagte Véran am Dienstag dem Fernsehsender BFMTV. Zwar hätten Maßnahmen wie die strenge Ausgangssperre die Entwicklung abgebremst, die Pandemie halte aber weiter an.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Die Beschränkungen seien mehr denn je notwendig, da es immer mehr Kranke gebe, sagte der Minister. Verschiedene Möglichkeiten, die Beschränkungen aufzuheben, würden abgewogen, erklärte Véran. In Frankreich gilt seit mehr als drei Wochen eine strikte Ausgangssperre. Sie dauert noch bis mindestens 15. April.

Véran betonte, dass nun verstärkt Pflegekräfte in Altenheimen auf das Virus Sars-CoV-2 getestet werden sollten, um Bewohnerinnen und Bewohner zu schützen.

Véran hatte großflächige Tests in Seniorenheimen und anderen sozialen Einrichtungen am Montag angekündigt. Frankreich hat nach Angaben vom Montag seit dem 1. März 8911 Todesfälle in Folge einer Infektion mit dem Coronavirus verzeichnet, darunter mindestens 2417 in Einrichtungen für alte Menschen.

Wie ist Ihre Meinung?