Coronavirus: Freiwillig Werbung fürs Lieblingskino schauen

Für gewöhnlich ist Werbung im Kino das, was der Filmfreund durchtauchen muss, bis der gewünschte Streifen endlich startet. Das Coronavirus stellt die Verhältnisse nun aber auf den Kopf. Mit dem aktiven Schauen von Reklame am heimischen Computer können Cinephile demnach ihr konkretes Lieblingskino in Zeiten der virusbedingten Sperre unterstützen.

So hat Weischer.Cinema, nach eigenen Angaben Österreichs größter Kinovermarkter, die Plattform ins Leben gerufen. Auf dieser können Filmfreunde ihr Lieblingskino in ganz Österreich auswählen und im Netz einen Werbeblock anschauen, wobei die Einnahmen an den jeweiligen Kinobetreiber gehen. Je mehr Spots gesehen werden, desto mehr Geld gibt es. Für Werbekunden kostet die Aktion einen Euro pro gesehenem Clip.

Wie ist Ihre Meinung?