Coronavirus: Fußball-Stadien in Brasilien werden zu Lazaretten

Das legendäre Maracana-Stadion in Rio de Janeiro und andere brasilianische Fußball-Arenen werden im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu Krankenhäusern umgewandelt.

Der Meister Flamengo stellt das Maracana-Stadion (Fassungsvermögen: 78.838 Fans) und andere Einrichtungen den Gesundheitsbehörden zur Verfügung, damit dort Feldlazarette eingerichtet werden können, wie Klub-Präsident Rodolfo Landim am Wochenende mitteilte.

Insgesamt haben bereits zwölf der 20 Klubs der ersten brasilianischen Fußball-Liga ihre Stadien für die Behandlung von Corona-Patienten bereitgestellt.

Darunter sind etwa auch Botafogo aus Rio und Corinthians aus São Paulo. Auch zahlreiche Fußballvereine aus anderen brasilianischen Ligen haben ihre Stadien den Gesundheitsbehörden überlassen.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der Fußball-Betrieb ist in Brasilien wegen der Pandemie unterbrochen. Im bevölkerungsreichsten Land Südamerikas gibt es bisher 1.128 bestätigte Corona-Infektionsfälle und mindestens 18 Todesopfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.