Coronavirus: Globale Aktion zur Unterstützung von NGOs am 5. Mai

Zur Unterstützung von Hilfs- und Nichtregierungsorganisationen ist weltweit der 5. Mai als Tag des Gebens und der Solidarität ins Leben gerufen worden. Die Aktion #GivingTuesdayNOW steht in Österreich unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Alexander Van der Bellen, teilte der Fundraising Verband Austria am Donnerstag mit. Gebraucht werden ehrenamtliches Engagement und Sach- oder Geldspenden.

Die Möglichkeiten, sich zu engagieren, sind vielfältig, hieß es in der Aussendung. Privatpersonen können ihre Zeit spenden sowie Geld oder Sachspenden sammeln. Unternehmen können Spendenaktionen in der Belegschaft starten oder Mitarbeiter für ehrenamtliche Arbeit freistellen. Auf der Website www.giving-tuesday.at/now finden Interessierte nähere Infos.

Hilfsorganisationen auf der ganzen Welt rufen am 5. Mai zur Unterstützung auf, um lebenswichtige Hilfsprojekte fortführen zu können, informierte der Fundraising Verband Austria. Der Erfolg des Aktionstages lebe von kreativen Ideen und Aktionen, die in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #givingtuesdaynow geteilt werden.

GivingTuesday: Gegenbewegung zu BlackFriday und CyberMonday

„In einer Zeit, in der wir alle eine Ausnahmesituation durchleben, sind Solidarität und Großzügigkeit das, was alle Menschen auf der ganzen Welt zusammenbringt. #GivingTuesdayNOW steht dafür, dass wir das Leben anderer schon mit einem kleinen Beitrag positiv verändern und eine Gegenkraft zu Isolation und Einsamkeit bilden können“, betonte Günther Lutschinger, Geschäftsführer vom Fundraising Verband Austria.

Der in den USA als Gegenbewegung zur Cyber Week initiierte GivingTuesday findet seit Jahren am Dienstag nach den Konsumtagen BlackFriday und CyberMonday in der Vorweihnachtszeit statt. Anlässlich der weltweiten Coronakrise wird heuer bereits im Mai zu dem Aktionstag aufgerufen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?