Coronavirus: Griechenland plant Neustart des Tourismus am 1. Juli

Die griechische Regierung will den unter der Corona-Krise leidenden griechischen Tourismus wiederbeleben. „Wir werden am 1. Juli den Tourismus für das Ausland öffnen“, sagte der griechische Staatsminister Giorgos Gerapetritis am Mittwoch im griechischen Parlament.

Bis 15. Mai werde die Regierung in Athen Einzelheiten dazu mitteilen, hieß es. Zudem werde der Bereich finanzielle Unterstützung bekommen.

Dies hatte Anfang der Woche auch der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis in einem Interview mit dem US-Nachrichtensender CNN angekündigt. Allerdings müsse zunächst das Thema der hygienischen Bedingungen für Flüge in Coronazeiten geklärt werden, hatte er gesagt.

Dem Tourismus als wichtigstem Bereich der griechischen Ökonomie droht dieses Jahr wegen der Folgen der Coronapandemie eine Katastrophe. Der Präsident des Verbands der griechischen Reiseagenturen, Apostolos Tsilidis, hatte die Verluste auf bis zu 22 Milliarden Euro geschätzt. 2019 besuchten nach Angaben der Hotelkammer 33 Millionen Touristen Griechenland.

Wie ist Ihre Meinung?