Coronavirus: Höchste Totenzahl seit mehr als zwei Monaten im Iran

Im Iran sind innerhalb von 24 Stunden so viele Menschen an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben wie seit zwei Monaten nicht mehr.

Es seien 121 neue Todesfälle registriert worden, sagte am Dienstag eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums in Teheran. Das ist die höchste Zahl seit dem 11. April, damals waren es 125 Todesopfer.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Damit starben in dem Land mit den meisten Todesfällen in der Region inzwischen bereits 9.863 Menschen. Mit fast 2.500 Neuansteckungen liegt die Zahl der Infektionen der Sprecherin zufolge nun bei fast 210.000.

Der Iran war zu Beginn der Pandemie eines der besonders schwer getroffenen Länder. Später ging die Zahl der Ansteckungen offiziellen Angaben zufolge zeitweise wieder zurück, zuletzt stieg sie aber wieder stetig an. Die Regierung führt dies auf verstärktes Testen zurück. Es gibt allerdings im In- und Ausland Zweifel an den offiziellen Zahlen, die als zu niedrig angesehen werden.

Wie ist Ihre Meinung?