Coronavirus – Hygieneexperte: Händedesinfizieren so wichtig wie Maske

Ab Freitag gilt in weiten Teilen des öffentlichen Lebens in Österreich wieder eine Maskenpflicht. Der Hygieneexperte und Genetiker Christoph Klaus erinnerte dabei daran, auch auf das Desinfizieren der Hände nicht zu vergessen. Dies sei ein ebenso wichtiger Übertragungsschutz bei der Bekämpfung der Coronapandemie.

Neben Abstand halten und dem Tragen einer Maske, gilt vor allem die Händedesinfektion als Kernelement, um Atemwegs- und Magen-Darm-Infekte zu verhindern.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

„Dieser Aspekt wird leider immer noch unterschätzt“, so der Geschäftsführer der Schülke & Mayr GmbH. Hände waschen sei dabei weniger effektiv als Hände desinfizieren. „Hände waschen macht sauber, desinfizieren macht sicher. Regelmäßige Händedesinfektion kann Infektionswege einfach durchbrechen und dadurch die Weiterverbreitung vieler Erkrankungen stoppen“, so Klaus.

Zu bevorzugen seien immer Händedesinfektionsmittel mit hohen Konzentrationen an Ethanol oder Propanol. Diese Alkohole sind in kurzer Zeit gegen Bakterien und viele Viren wirksam und haben den Vorteil, dass sie schnell an der Haut trocknen.

Hochwertige Produkte enthalten zusätzliche Inhaltsstoffe wie Dexpanthenol und pflegen die Haut. Als Faustregel empfiehlt der Experte: mit drei Milliliter 30 Sekunden lang desinfizieren.

Wie ist Ihre Meinung?