Coronavirus: In Leoben tot aufgefundener Mann war nicht infiziert

Ein am Samstag im steirischen Leoben tot aufgefundener 38-jähriger Italiener war nicht mit dem Coronavirus infiziert. Das gab das Land Steiermark am Sonntag in einer Aussendung bekannt. Der Mann hatte an erheblichen Vorerkrankungen gelitten – weil man eine Coronavirusinfektion nicht ausschließen konnte, wurde ein Test angeordnet. Eine Autopsie soll nun Klarheit über die Todesursache bringen.

Wie ist Ihre Meinung?