Coronavirus: Los Angeles bringt Obdachlose auf Campingplatz unter

Wegen fehlender Unterkünfte werden mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Obdachlose aus Los Angeles derzeit unter anderem auf einem Campingplatz am Meer untergebracht.

Auf dem Campingplatz Dockweiler RV in der Nähe von LA wurden dazu etwa hundert weiße Wohnmobile aufgereiht.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Die Eingänge werden von Wachleuten mit Schutzmasken bewacht. Mitarbeiter der Gesundheitsbehörden in Schutzkleidung sind unterwegs, um die Infizierten zu betreuen.


Der Campingplatz, auf dem in normalen Zeiten Urlauber den Meerblick genießen, ist eine von fünf Unterkünften, in denen der Bezirk Los Angeles Corona-Infizierte isoliert. Die Wohnmobile, Hotelzimmer und ein Motel werden insbesondere für wohnungslose Menschen benötigt.

„Wir brauchen Orte, an denen wir Menschen sicher von der Öffentlichkeit und sogar von ihren Familien isolieren können“, sagte die zuständige Bezirksmitarbeiterin Janice Hahn.

Im Bezirk Los Angeles wurden bisher 2.505 Corona-Infizierte registriert, 44 von ihnen starben. In ganz Kalifornien wurden 7.500 Infektionen und 150 Todesfälle gemeldet.

Gouverneur Gavin Newsom hatte vor zwei Wochen angekündigt, 50 Millionen Dollar (45 Millionen Euro) für den Kauf von Wohnwagen und die Anmietung von Unterkünften bereitzustellen, um infizierte Obdachlose unterbringen und isolieren zu können. In Kalifornien leben rund 150.000 Obdachlose, davon etwa 60.000 im Bezirk Los Angeles.

Wie ist Ihre Meinung?