Mehr als 24 Stunden keine Neuinfizierten in Oberösterreich

Mit Kirchdorf und Vöcklabruck haben die ersten beiden der 15 Bezirke in Oberösterreich Dienstagabend keinen offiziellen Corona-Kranken mehr besessen. Von 4. Mai (13 Uhr) bis 6. Mai (8.00 Uhr) kamen in Oberösterreich auch keine Neuinfizierten dazu. Es blieben unverändert 2.258 Infizierte. Jedoch wurde am Dienstag ein neuer Todesfall registriert.

Ein 89-jährige Frau aus Linz mit Vorerkrankungen ist im Kepler Uniklinikum an oder mit dem Coronavirus gestorben. Damit stieg die Zahl der Toten auf 57.

Jene 42-jährige, augenscheinlich nicht vorbelastete Frau, die im April im Spital in Braunau gestorben war, besaß laut Obduktion doch „ein vorbestehendes Grundleiden“.

Die positive Entwicklung in Oberösterreich führen „Experten auch auf die hohe Disziplin der oberösterreichischen Bevölkerung zurück“, meinte der Krisenstab. Umso wichtiger sei es, die Maßnahmen wie Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz tragen und regelmäßiges Händewaschen weiterhin zu befolgen.

Wie ist Ihre Meinung?