Coronavirus: Nach Lockdown rollt in Australien „Bierkonvoi“

Die Menschen im australischen Bundesterritorium „Northern Territory“ können sich nach überstandenem Lockdown auf reichlich Bier freuen. Eine Ladung Bierfässer mit 175.000 Litern sei auf der Autobahn in Richtung Darwin, der Hauptstadt des Territoriums, unterwegs, verkündete Premierminister Scott Morrison am Freitag.

Dort werde das Bier sicherlich schon „mit Spannung erwartet“.

Nirgends in Australien wird pro Kopf mehr Alkohol konsumiert als im „Northern Territory“. Im Zuge einer am Freitag vom Premier angekündigten stufenweisen Lockerung der Ausgangsbeschränkungen bereiten sich die Bars und Pubs jetzt auf ihre ersehnte Öffnung vor. Das abgesperrte Bundesterritorium zählt lediglich 30 Infektionsfälle mit dem Coronavirus, so wenige wie sonst nirgends in Australien.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Niemand kam in Folge der Lungenkrankheit Covid-19 dort ums Leben. Seit mehr als drei Wochen hat es keine Neuinfektionen gegeben.

Die örtliche Verwaltung hatte bereits angekündigt, dass Pubs, Bars, Restaurants und Cafes ab dem 15. Mai und damit eher als andere Bundesstaaten wieder Getränke anbieten dürfen. Alkohol darf aber nur zusammen mit einer Mahlzeit serviert werden. Die Abstandsregeln gelten weiter. Nach zwei Stunden muss man das Lokal wieder verlassen.

Wie ist Ihre Meinung?