Coronavirus: Neuinfektionen stiegen in 24 Stunden um 15,7 Prozent

Von Donnerstag bis Freitag ist die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Österreich (Stand: 15.00 Uhr) innerhalb von 24 Stunden von 6.398 auf 7.399 Fälle gestiegen.

Die aktuellen Zahlen des Gesundheitsministeriums bedeuten ein Plus von rund 15,7 Prozent in diesem Zeitraum, nach 15,1 Prozent im Vergleichszeitraum von Mittwoch auf Donnerstag.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Im Durchschnitt der vergangenen vier Tage lag der tägliche Zuwachs bei rund 17,2 Prozent, am Freitag vergangener Woche lag dieser Wert noch bei 23,0 Prozent, also um knapp sechs Prozent höher.


Die 7.399 Fälle von Freitag, 15.00, Uhr nach Bundesländern aufgeteilt: Burgenland (138), Kärnten (202), Niederösterreich (1.140), Oberösterreich (1.217), Salzburg (687), Steiermark (759), Tirol (1.752), Vorarlberg (501) und Wien rutschte erstmals in den vierstelligen Bereich (1.003).

Die tägliche Aktualisierung der Zahl der Testungen belief sich am Freitag um 8.00 Uhr auf 39.552, 58 Tote waren zu diesem Zeitpunkt offiziell aufgrund des Virus gestorben.

International wurden bisher insgesamt mehr als 550.000 bestätigte Fälle bekannt gegeben. Weltweit haben sich bereits über 127.000 Menschen von Covid-19 wieder erholt. Bei diesen Zahlen stützt sich das Gesundheitsministerium auf öffentlich verfügbare Daten aus mehreren Quellen.

Wie ist Ihre Meinung?