Coronavirus: Oberösterreich stellte Straßenbau ruhend

Das Land Oberösterreich hat alle Straßenbaulose ruhend gestellt, sowohl Eigenregiebaustellen der Straßenmeistereien als auch an Baufirmen vergebene.

Brücken- und Straßenmeistereien seien im Notdienst-Modus, die Tunnelüberwachungszentrale bleibe rund um die Uhr besetzt, teilte Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) am Donnerstag mit.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Alle für die Gewährleistung der Sicherheit erforderlichen Tätigkeiten, wie etwa regelmäßige Streckendienste, erfolgen weiterhin. Die Straßenmeister sind zu den üblichen Dienstzeiten da, die Mannschaft in Einsatzbereitschaft.

Aktuell habe die Gesundheit der Menschen Priorität, das Infrastrukturressort arbeite aber bereits an Maßnahmen für ein oberösterreichisches Konjunkturpaket im Straßenbau nach überstandener Corona-Krise.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.