Coronavirus – Oberösterreich stockt Beatmungsplätze auf

In Oberösterreich werden die Kapazitäten auf den Intensivstationen aufgestockt. 50 zusätzliche Intubationsplätze werden geschaffen. Aktuell verfügen die Häuser über etwa 250 Intensivbetten, von denen 100 für Covid-19-Fälle reserviert sind, der Rest wird für andere Notfälle gebraucht.

Mit der Aufstockung sollen ab kommender Woche 150 statt bisher 100 Beatmungsplätze speziell für Corona-Patienten zu Verfügung stehen. Das teilte der Krisenstab des Landes auf Anfrage mit.

Damit die neuen Plätze personell gut besetzt werden können, betreuen die Krankenanstalten derzeit ausschließlich akute und dringlich zu behandelnde Krankheitsbilder, hieß es.

Nicht notwendige Eingriffe werden verschoben. Stand Donnerstagabend lagen 71 Corona-Erkrankte auf den Intensivstationen der oberösterreichischen Spitäler, das AGES-Dashboard wies 62 freie Intensivbetten – für Corona- und andere Patienten – aus.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?