Coronavirus: Party in Innsbruck von Polizei beendet

Die Tiroler Polizei hat in der Nacht auf Mittwoch eine sogenannte Corona-Party beendet. Anrainer hatten gegen 1.30 Uhr Anzeige wegen Lärmbelästigung erstattet, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Bei der anschließenden Kontrolle trafen die Beamten auf insgesamt zwölf Personen. Alle wurden wegen Übertretung nach dem Covid-Maßnahmengesetz angezeigt.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Ein 22-jähriger Franzose öffnete bei der Polizeikontrolle die Tür. Im Raum dahinter befanden sich weitere Personen, die laut Exekutive offensichtlich eine Party feierten. Sie flüchteten, sobald sie die Polizisten bemerkten in unterschiedliche Richtungen aus dem Raum.

Als die Beamten dem Franzosen erklärten, dass diese Party nach dem Covid-Maßnahmengesetz ein „strafbarer Tatbestand“ ist, verhielt sich der 22-Jährige „uneinsichtig und aggressiv“. Die Polizisten nahmen den Mann daraufhin vorübergehen fest. In der Wohnung trafen die Beamten dann auf elf weitere Personen.

Wie ist Ihre Meinung?