Coronavirus: Reise-Schnäppchen ohne Nachfrage

Noch gelistete Flüge nach Ägypten oder Kreta weiter zu buchen

Der Sommer kommt, die Reiselust ist groß – und keiner weiß, wie lange man noch nicht wieder in den Urlaub fahren darf.

Aber die Angebote würde es geben, wie eine kurze Recherche ergibt. Bei der beliebten Online-Plattform Restplatzbörse.at kann man etwa ab 12. Mai eine Woche All-Inslusive-Urlaub im ägyptischen Bade-Ort Hurghada buchen.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Inklusive Flug von Wien und Transfer werden dafür pro Person keine 400 Euro fällig. Noch billiger geht es im Mai nach Kreta, dort schrammt man die 300-Euro-Marke nicht – allerdings ohne Vollverpflegung.

Flug ab Wien ab 12. Mai. Reise-Antritt eher unwahrscheinlich.
Flug ab Wien ab 12. Mai. Reise-Antritt eher unwahrscheinlich. ©Screenshot

Schnäppchenjäger als Risikoflieger? Hurghada wurde in den vergangenen Wochen vor allem dadurch bekannt, dass das erste deutsche Corona-Todesopfer dort ums Leben kam und zahlreiche Österreicher in dortigen Hotels in Quarantäne gesessen sind, bevor das Außenministerium sie heimholte.

Beim Anbieter Restplatzbörse.at war gestern niemand für eine Stellungnahme erreichbar, inwiefern wirklich solche Reisen nachgefragt sind. Denn immerhin sind derzeit ja auch praktisch alle Airlines, die Ziele anfliegen, am Boden.

„Keine Nachfrage“

Bei der Wirtschaftskammer OÖ heißt es auf Anfrage, dass es tatsächlich derartige Angebote gibt. Diese würden allerdings nicht nachgefragt.

Wie ist Ihre Meinung?