Coronavirus: Roboter überreichte Diplomzeugnisse an HTL

Nicht ein Mensch, sondern ein Roboter hat an der steirischen HTL in Kaindorf an der Sulm am Donnerstag die Zeugnisse überreicht. Das hat sich die Schule wegen der Corona-Abstandsregel einfallen lassen. Direktor Günter Schweiger bestätigte am Freitag einen Bericht des ORF: „Es ist tatsächlich ein Roboterarm. Damit es nicht wie in einer Fabrik ausschaut, haben wir ihn etwas festlich hergerichtet.“

Für die Übergabe musste der Jahrgangs-Klassenvorstand nur einen Kopf drücken, dann überreichte der Roboterarm das Diplomzeugnis. Ungewöhnliche Abschlussfotos waren den Schülern damit gewiss. „Wir wollten neben dem Eindämmen des Virus den Schülern den emotionalen Höhepunkt nicht nehmen“, erklärte der Direktor. Weil eine Hand-zu-Hand-Übergabe zu gefährlich erschien und es sich um eine EDV-HTL handelt, sei der Roboter naheliegend gewesen.

Der Roboterarm wurde von den Schülern selbst programmiert. „Wir haben in der Abteilung für Automatisierungstechnik einen Roboter stehen. Unsere Schüler programmierten die Bewegungen und auch die Geschwindigkeit dieses Arms.“

Wie ist Ihre Meinung?