Coronavirus – Salzburg: Mitarbeiter von Bahnhofssupermarkt erkrankt

In der Stadt Salzburg ist am Dienstag ein Mitarbeiter in einem Supermarkt am Hauptbahnhof positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Wie ein Sprecher der Stadt Salzburg, in diesem Fall die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde, auf APA-Anfrage mitteilte, wurden in der Folge aus Sicherheitsgründen drei Angestellte in häusliche Quarantäne geschickt. Der Mann selbst war in der Verwaltung tätig.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Der Markt selbst musste weder geschlossen noch desinfiziert werden, da die Vorsichtsmaßnahmen gut gegriffen hätten. So seien Kassen und Förderbänder regelmäßig wie vorgeschrieben gereinigt worden, Mitarbeiter trugen Handschuhe und hielten einen Mindestabstand untereinander ein.

Wie eine Sprecherin des Handelskonzerns zur APA sagte, habe man alle behördlich verordneten Maßnahmen umgesetzt.

Wie ist Ihre Meinung?