Coronavirus: Saudi-Arabien riegelt Riad sowie Mekka und Medina ab

Saudi-Arabien riegelt wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Hauptstadt Riad sowie die muslimischen Wallfahrtsorte Mekka und Medina ab.

Das Königreich verschärft außerdem die Ausgangssperre in den drei Städten, wie die amtliche Nachrichtenagentur SPA am Mittwoch berichtete.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Das Gesundheitsministerium hatte zuvor den zweiten Corona-Todesfall in Saudi-Arabien gemeldet.

Die Zahl der Infizierten erhöhte sich demnach auf 900. Saudi-Arabien ist das am schwersten von der Pandemie betroffene Land unter den Monarchien der Golfregion.

Laut den am Mittwoch beschlossenen Regelungen ist es künftig verboten, nach Riad, Mekka und Medina zu reisen oder die drei Städte zu verlassen. Auch der Reiseverkehr zwischen den Provinzen des Landes wird untersagt.

Saudi-Arabien hatte am Montag landesweit eine elfstündige Sperrstunde einführt, die ab 19.00 Uhr greift. In Riad, Mekka und Medina gilt die Ausgangssperre künftig bereits ab 15.00 Uhr. Die verschärften Regelungen sollen laut SPA am Donnerstag in Kraft treten.

Verstöße gegen die Vorschriften sollen mit Geld- oder Gefängnisstrafen geahndet werden.

Wie ist Ihre Meinung?