Coronavirus: Schienen-Nahverkehr ab 11. Mai wieder im Normalfahrplan

Im Zuge der Lockerung der Corona-Beschränkungen wird ab 11. Mai in Österreich im Schienen-Nah- und Regionalverkehr wieder auf den Normalfahrplan umgestellt. Das gab Klimaschutz- und Mobilitätsministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Freitag per Aussendung bekannt. Das Hochfahren werde mit den Bundesländern und Verkehrsbetrieben koordiniert, um eine einheitliche und verlässliche Lösung sicherzustellen.

Durch den Termin 11. Mai könne sich das „Öffi-System“ auf die Wiedereröffnung der Schulen bereits eine Woche davor einstellen. Eine Verstärkung schon davor durch die Verkehrsunternehmen könnte je nach Bedarf erfolgen.

„Wir evaluieren die Situation mit unseren Partnerinnen und Partnern regelmäßig und können schnell reagieren“, erklärte Gewessler. Schutzmaßnahmen wie verstärkte Desinfektion, das automatische Öffnen der Türen und das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes seien in den Verkehrsmitteln verpflichtend, hieß es aus dem Klimaschutz-Ministerium.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?