Coronavirus: Stadt Linz schließt Horte ab Mittwoch

Die Stadt Linz wird ab Mittwoch alle Schülerhorte schließen und nur mehr neun Kindergärten mit angeschlossenen Krabbelstuben offen halten.

Die Redimensionierung des Angebots wurde aufgrund der geringen Nachfrage vom Montag getroffen, informierte Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ).

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Nur zehn Prozent der Kleinkinder besuchten am Montag eine Krabbelstube, fünf Prozent einen Kindergarten und überhaupt nur 110 Schüler einen Hort, hieß es in der Aussendung von Luger. Ein Drittel der Horte hatte gar keinen Schüler zu beaufsichtigen. Daher wurde entschieden, dass ein Offenhalten nicht notwendig sei.

Volksschüler können jedoch, wenn es von daheim nicht anders geht, in einen der neun geöffneten Kindergärten gehen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

if(!apaResc)var apaResc=function(a){var e=window.addEventListener?”addEventListener”:”attachEvent”,t,n;(0,window[e])(“attachEvent”==e?”onmessage”:”message”,function(e){if(e.data[a]) for(var t=document.getElementsByClassName(a),n=0;n!=t.length;n++) t[n].style.height=e.data[a]+”px”},!1)}; apaResc(“apa-0384-20”);
Zudem habe die Stadt Linz entsprechend der Verordnung des Landes konkretisiert, unter welchen Voraussetzungen Eltern eine externe Betreuung des Nachwuchses in Anspruch nehmen dürfen: Eltern die in einem unabkömmlichen Bereich tätig sind wie etwa Ärzte, medizinisches und Pflegepersonal, Mitarbeiter von Blaulichtorganisationen, Einsatz-und Krisenstäben, Angestellte in Apotheken, Supermärkten und öffentlichen Verkehrsbetrieben sowie Alleinerzieher.

Wie ist Ihre Meinung?