Coronavirus: Stufenplan für Lockerungen in Kroatien

Kroatien wird die Einschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie, die im März verhängt worden, schrittweise lockern. Ab Montag werden die meisten Geschäfte wieder öffnen dürfen, der öffentliche Verkehr in den Städten wird wieder aufgenommen. Weitere Lockerungen folgen dann am 4. sowie 11. Mai, teilte der kroatische Premier Andrej Plenkovic am Donnerstag mit.

Ab kommender Woche werden alle Geschäfte außer jene in Einkaufszentren sowie Handwerksbetriebe wie Schuhmacher oder Scheider wiedereröffnet. Das gilt auch für Bibliotheken, Büchereien, Antiquariate, Museen und Galerien. Auch Training für Profi- und Spitzensportler sind dann wieder erlaubt. Bisher waren alle Geschäfte bis auf Lebensmittelläden, Apotheken und Tankstellen geschlossen.


Wenn sich die erste Auflockerungsphase für erfolgreich zeigt bzw. sich die epidemiologische Situation nicht verschlechtert, dann können am 4. Mai Friseure und Schönheitssalons wieder aufsperren.

Auch Tätigkeiten im Gesundheitssystem dürfen dann wieder im vollen Umfang ausgeübt werden. Religiöse Versammlungen werden ab dem 2. Mai erlaubt, wobei bestimmte Regeln gelten werden.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Am 11. Mai sollen dann wieder Versammlungen bis zu zehn Personen erlaubt werden – bei Einhaltung der Abstandsregeln. Die Kindergärten dürfen wieder öffnen, Schulunterricht von der ersten bis vierten Klasse darf wieder stattfinden. Auch Lokale können wieder aufsperren, allerdings nur im Außenbereich. Auch regionaler öffentlicher Verkehr startet wieder, wie auch Flugverkehr innerhalb Kroatiens.

Kroatien hat bisher 1.981 Coronavirus-Erkrankungen und 50 Todesfälle bestätigt. Die Auflockerung bedeutet laut dem Regierungschef noch keine Rückkehr zum Leben vor der Corona-Pandemie. Es sei ein Schritt, um die Wirtschaft wieder in Gang zu setzen und dabei weiterhin die Menschen zu beschützen.

Wie ist Ihre Meinung?