Coronavirus: Todesfälle in Oberösterreich stiegen auf 28

In Oberösterreich ist die Zahl der Corona-Todesfälle am Dienstag um fünf auf 28 gestiegen.

Nach Angaben des Landes sind ein 84-Jähriger und ein 79-Jähriger aus Linz, ein 85-Jähriger und ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land sowie eine 87-jährige Frau aus dem Bezirk Steyr-Land – alle mit Vorerkrankungen – mit oder an den Folgen des Virus gestorben.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

In 27 Alten- und Pflegeheimen waren insgesamt 34 Bewohner und 59 Mitarbeiter von dem Virus betroffen. In den oberösterreichischen Spitälern war aktuell keine einzige Station gesperrt.

Von den insgesamt 9.500 Landesbediensteten waren 22 an Corona erkrankt. Eine Häufung gebe es nur in der Bezirkshauptmannschaft Braunau mit neun Fällen binnen der vergangenen 14 Tage, teilte der Krisenstab mit.

Wie ist Ihre Meinung?