Coronavirus: Trotz Rekord-Neuinfektionen Lockerungen in Indien

In Indien sind trotz eines Rekordanstiegs der Neuinfektionen weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Kraft getreten. In Neu Delhi und mehreren anderen Städten durften am Montag erstmals seit Ende März Einkaufszentren, Restaurants, Tempel und Moscheen öffnen.

In der Millionenstadt Mumbai bleiben viele Auflagen hingegen bestehen. Zwar dürfen dort Straßenhändler wieder ihre Waren anbieten. Einkaufszentren, Restaurants und Friseursalons bleiben aber weiterhin geschlossen.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Die indische Regierung hatte Ende März eine Ausgangssperre für das Land mit seinen 1,3 Milliarden Einwohnern verhängt. In den vergangenen Wochen traten bereits einige Lockerungen in Kraft.

Am Montag meldete die Regierung die bisher höchste Zahl an Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Fast 10.000 neue Fälle wurden demnach registriert. Die Gesamtzahl der Infektionen erhöhte sich damit auf über 256.000. Mit 7.135 Toten weist Indien eine vergleichsweise niedrige Sterberate auf. Es gibt aber Zweifel an der offiziellen Corona-Statistik. Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.

Wie ist Ihre Meinung?