Coronavirus: Unterricht an Fenstertagen in 90 Prozent der Tiroler Schulen

In Tirol werden 90 Prozent der Schulen an den Fenstertagen nach Christi Himmelfahrt und Fronleichnam Unterricht anbieten. Nur vier Prozent wollen nicht auf die schulautonom freien Tage verzichten, hieß es vonseiten der Tiroler Bildungsdirektion am Mittwoch.

Sechs Prozent hätten sich dagegen noch nicht entschieden. Hier werde noch darüber nachgedacht, nur an einem der beiden Tage zu unterrichten.

„Die große Bereitschaft zum Unterrichten an diesen Tagen ist auch ein wertvoller Beitrag zur Erleichterung der teilweise schwierigen Betreuungssituation der Eltern“, sagte Bildungslandesrätin Beate Palfrader (ÖVP). Bildungsdirektor Paul Gappmaier bedankte sich bei den Schulen, die während der Coronakrise mit zusätzlichen Belastungen konfrontiert waren.

Zuvor hatte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) angedacht, dass heuer an den schulautonom freien Tagen am 22. Mai und 12. Juni Unterricht verpflichtend stattfinden soll. Die Lehrergewerkschaft hatte aber heftig protestiert. Daraufhin einigte er sich mit der Gewerkschaft, dass Unterricht nur auf freiwilliger Basis angeboten werden soll.

Wie ist Ihre Meinung?