Coronavirus: Wenigste Neuinfektionen seit sieben Wochen in Südkorea

Südkoreas Gesundheitsbehörden haben die wenigsten Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit sieben Wochen gemeldet.

Am Mittwoch seien 39 Fälle nachgewiesen worden, teilten die Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention am Donnerstag mit. Bisher wurden im Land 10.423 Menschen positiv auf Sars-CoV-2 getestet. Es wurden 204 Todesopfer in Verbindung mit dem Virus gebracht.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Zuletzt hatten die erfassten Infektionen bei etwa 50 täglich gelegen. Ein deutlicher Abwärtstrend stellte sich bereits im Verlauf des vergangenen Monats ein, nachdem Ende Februar mit mehr als 900 Neuerkrankungen innerhalb von 24 Stunden ein Höhepunkt registriert wurde.

Südkorea gilt wegen seines rigiden Testprogramms als Vorbild bei der Bekämpfung des Virus. Knapp 7.000 Menschen, die sich infiziert hatten, gelten als genesen.

Wie ist Ihre Meinung?