Coronavirus: Zahl aktiver Fälle rückläufig

Erneut mehr vom Coronavirus Geheilte als Neuinfizierte in Österreich

Am Wochenende hat es in Österreich einen leichten Rückgang bei Covid-19-Patienten in stationärer Spitalsbehandlung gegeben.

Ihre Anzahl sank von Freitag bis Sonntag (jeweils 10.30 Uhr) um 18 auf 1056. Die Zahl der Erkrankten auf Intensivstationen blieb mit 244 seit Freitag praktisch unverändert. Nach dem Samstag überstieg auch am Sonntag die Zahl der Wiedergenesenen die der Neuinfektionen.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Während in der 24-Stunden-Rückschau 306 Neuinfektionen ausgewiesen wurden, belegte die Statistik am Sonntag für denselben Zeitraum 495 Neugenesene. Insgesamt galten mit Sonntag, 10.30 Uhr österreichweit fast 3000 Patienten (exakt 2998) als wieder gesund.

Ihre Anzahl hat sich seit vergangenem Sonntag mehr als versechsfacht, während sich die Gesamtzahl der positiv auf SARS-CoV-2 Getesteten mit knapp 12.000 innerhalb einer Woche nur mehr um das 1,4-Fache erhöht hat. Die Anzahl der Tage bis zur Verdoppelung der Fallzahlen ist von 3,6 Mitte März auf 13,8 in dieser Woche gestiegen. 204 Patienten sind bisher in Österreich an oder mit Covid-19 gestorben.

„Licht am Ende des Tunnels wird stärker“

„Das Licht am Ende des Tunnels wird stärker, die Hoffnung wächst – aber noch ist nichts gewonnen! Jetzt heißt es durchhalten und konsequent weiter die Maßnahmen umsetzen“, reagierte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) auf die jüngsten Entwicklungen. Er forderte die Bevölkerung auf, „gerade über die Ostertage“ die zum Schutz vor einer Weiterverbreitung des Coronavirus getroffenen Regelungen weiter zu beachten: „Daher mein Appell: keine privaten Osterfeiern und Osterfeste. Der erfreuliche Trend könnte sich sonst sehr rasch wieder ins Gegenteil verkehren.

Auch in Oberösterreich blieb die Situation am Wochenende stabil. Am Sonntag gab es 1246 aktuell erkrankte Personen, gegenüber 1310 am Vortag. Insgesamt wurden bisher in Oberösterreich 1920 Fälle (Stand: 13.00 Uhr) von positiv auf Covid-19 getesteten Personen verzeichnet.

20 Menschen sind bisher in Oberösterreich an den Folgen des Virus verstorben, in oberösterreichischen Krankenhäusern wurden am Sonntag 104 Covid-19-Patienten behandelt, 32 Menschen befanden sich auf Intensivstationen. Wegen einer Infektion isoliert waren 5398 Personen.

In Alten- und Pflegeheimen in Oberösterreich gab es 33 positiv auf das Virus getestete Bewohner sowie 47 infizierte Mitarbeiter. Erfreulich: Oberösterreichs erster Corona-Patient, ein 80-Jähriger aus Puchenau, der sich im Skiurlaub in Südtirol infiziert hatte, ist wieder gesund.

Wie ist Ihre Meinung?