Coronavirus: Zahl der Todesopfer in Italien auf 827 gestiegen

Die Zahl der Coronavirus-Toten in Italien steigt weiterhin rasant: Innerhalb eines Tages sind in Italien 196 Menschen der neuartigen Lungenkrankheit erlegen, teilte der Zivilschutz am Mittwochabend in Rom mit. Damit stieg die Zahl der Todesopfer auf 827. Die Zahl der Infizierten kletterte von 8.514 auf 10.590.

Die Zahl der genesenen Patienten wuchs um 41 Personen auf 1.045. Die meisten Todesopfer seien über 70 Jahre alt, teilte der Zivilschutz mit. Insgesamt liegen 5.838 Patienten wegen des Coronavirus im Krankenhaus, 1.028 davon auf der Intensivstation.

Italien ist nach China am schwersten vom Ausbruch von SARS-CoV-2 betroffene Land. Erwartet wird, dass die italienische Regierung noch am Mittwochabend weitere drastische Maßnahmen zur Eingrenzung der Aktivitäten in der Lombardei, oder gar in ganz Norditalien ergreifen könnte.

Wie ist Ihre Meinung?