Coronavirus: Zwei Rumänen auf Heimreise in OÖ positiv getestet

Zwei Mitglieder einer Gruppe von sieben Rumänen sind Mittwochnachmittag im Krankenhaus Ried positiv auf Covid-19 getestet worden.

Die Gruppe hielt auf ihrem Weg von Deutschland in ihre Heimat in der Nacht auf Mittwoch wegen eines medizinischen Notfalls im Bezirk Ried im Innkreis. Die Rettungskräfte erkannten Corona-Symptome bei zwei Personen.


☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Die beiden wurden sofort ins Krankenhaus gebracht und die anderen fünf isoliert. Als die Tests der beiden Patienten positiv waren, wurden sofort Überprüfungen für die weiteren Personen veranlasst, teilte das Land Oberösterreich am Abend mit.

Alle sieben Rumänen werden im Krankenhaus isoliert und eine Absonderungsunterkunft für sie wird organisiert.

Derzeit werden 34 Stationen bzw. Abteilungen in den 15 oberösterreichischen Spitälern vorgehalten, um Räumlichkeiten zu haben, wenn die Zahl der Covid-Patienten ansteigt.

6,2 Prozent der knapp 27.000 Krankenhausmitarbeiter fallen zurzeit krankheitsbedingt (alle Erkrankungen, inklusive Covid-Erkrankte bzw. Covid-positiv-Getestete und in Quarantäne befindliche Kontaktpersonen) aus.

Mit Stand Mittwoch, 17.00 Uhr, waren 1.037 Personen in Oberösterreich an Covid-19 erkrankt, 119 lagen im Krankenhaus, 33 auf einer Intensivstation. 4.736 Personen befanden sich in Quarantäne, 28 Oberösterreicher sind bisher mit und an einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Wie ist Ihre Meinung?