Coronavirus: Zwei Todesfälle in OÖ und neuer Cluster „Musikkapelle“

In Oberösterreich hat sich am Mittwoch die Situation bezüglich Corona leicht zugespitzt: Der Krisenstab meldete zwei Tote, seit Dienstag kamen 92 Neuinfektionen hinzu, bekannte Cluster vergrößerten sich, ein neuer wurde bestätigt. Insgesamt gab es am Mittwoch 757 aktive Covid-19-Fälle.

Ein 90-jähriger Patient mit Vorerkrankungen ist im Krankenhaus St. Josef in Braunau mit oder an Corona gestorben.

Das Kepler-Uniklinikum meldete den Tod einer 80-Jährigen. Damit gab es in Oberösterreich seit Ausbruch der Pandemie bis Mittwoch 73 Todesopfer.

Die Fallzahl bei einem Paket-Dienstleister im Bezirk Linz-Land hat sich weiter leicht von 117 auf 119 seit Dienstag erhöht. In einem Fleischverarbeitungsbetrieb im Bezirk Ried ergaben die Testungen bisher 60 positive Fälle. Ausschließlich Mitarbeiter sind betroffen. Der Krisenstab bestätigte am Mittwoch einen Medienbericht, wonach ein Großteil der Mitglieder der Grieskirchner Eisenbahner-Musikkapelle infiziert ist.

Der Cluster umfasse bisher 16 Musiker und zwei Kontaktpersonen aus dem Umfeld. Insgesamt befanden sich am Mittwoch 40 Erkrankte im Spital, fünf von ihnen wurden intensivmedizinisch behandelt.

Wie ist Ihre Meinung?