Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle in Oberösterreich

In Oberösterreich sind am Donnerstag zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet worden: Ein 85-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf ist zuhause gestorben, ein 87-jähriger Linzer im Spital der Barmherzigen Brüder.

Von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Bundesland 449 Neuinfektionen verzeichnet, insgesamt (Stand 12.00 Uhr) waren 2.427 Personen erkrankt.

Aus den oberösterreichischen Altersheimen wurden ebenfalls weitere Fälle gemeldet: 82 Bewohner und 52 Mitarbeiter aus 22 Einrichtungen sind corona-positiv.

Kommende Woche werden die Träger sozialer Einrichtungen und mobiler Dienste mit einem neuen Vorrat an Schutzartikeln ausgestattet: Neun Millionen Einweghandschuhe, 900.000 Stück Mund-Nasen-Schutz und 35.000 Liter Flächen- und Handdesinfektionsmittel werden ausgeliefert, teilten LHStv. Christine Haberlander (ÖVP) und Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) mit.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der Österreichische Apothekerverband startet indes in Linz ein Pilotprojekt mit zehn beteiligten Apotheken, in denen privat ein Corona-Test gemacht werden kann, der dann auch von einem zertifizierten Labor ausgewertet wird. Die Aktion zielt auf Personen ab, die z. B. für eine Reise ins Ausland ein zertifiziertes negatives Covid-19-Testergebnis benötigen. Kostenpunkt: 145 Euro.

Wie ist Ihre Meinung?