Dagmar Koller: Eine Ikone ist 80

Dagmar Koller
Dagmar Koller © ORF/Ali Schafler

„Der 80er ist schon schlimm — vor allem, weil ich überhaupt nicht so fühle. Aber mit 80 gehörst du zum alten Eisen“, resümierte kürzlich Dagmar Koller, die heute ihr Jubiläum feiert.

Ob als Bühnenstar, Ehefrau des Wiener Bürgermeisters Helmut Zilk oder Fernsehentertainerin — seit mehr als einem halben Jahrhundert steht Musical-Ikone Dagmar Koller in der Öffentlichkeit. Die 1939 geborene Absolventin der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien begann ihre Laufbahn 1956 als Tänzerin an der Volksoper.

In ihren Lehr- und Wanderjahren tourte sie als Soubrette und Operettensängerin durch Deutschland und die Schweiz und als Schauspielerin mit Hans-Joachim Kulenkampff quer durch Europa und Israel. 1964 gelang ihr in Hamburg der Durchbruch in Lehárs „Land des Lächelns“.

ORF III zeigt am 30. August ab 19.45 Uhr „Dagmar Koller – Eine Ikone feiert“ und am 1. September (20.15 Uhr) „Lieder meines Lebens: Ein Fest der Melodien für Dagmar Koller”.

Wie ist Ihre Meinung?