Das Herz der Region pocht für den Powerman

„Hart, aber herzlich!“ lautet das Motto des diesjährigen Powerman Duathlon Austria. Besser lässt sich die Mischung aus sportlicher Herausforderung und der Herzlichkeit aller Beteiligten nicht beschreiben. Zum 21. Mal messen sich nationale und internationale Duathleten beim Powerman in der Nationalpark Region Ennstal. Vier Bewerbe bieten für alle Sportler die passende Herausforderung.

85

Herzlich gestartet wird das Powerman-Wochenende am Freitag, den 17. August 2018, mit dem Powerfamily Charitylauf. Dabei sind erstmals alle Läufer eingeladen, für den guten Zweck 21 Minuten lang eine Laufrunde von 730 Metern so oft wie möglich zu absolvieren. Die größte Gruppe gewinnt Grillfleisch für die nächste Party!

Das Team der Palliativstation im LKH Steyr besteht aus Ärzten, Pflegenden, Physiotherapeuten, Seelsorgern, Psychologen und Sozialarbeitern, die sich bemühen, die Lebensqualität der ihnen Anvertrauten zu verbessern. Ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander trägt zur Lebensfreude bei. Als Dankeschön für die gute Zeit des Gestaltens unterstützt das Powermanteam die Palliativstation. Pro gelaufener Runde werden zwei Euro an die Palliativstation des Krankenhauses Steyr gespendet.
Am Sonntag, den 19. August 2018, starten im Herzen von Weyer die Duathlonbewerbe. In der Königsklasse gilt es, die Distanzen von 10 km – 76 km – 10 km zu bewältigen. Mit einer Streckenlänge von 6,6 km – 38 km – 6,6 km präsentiert sich der Powerman light etwas kürzer, aber nicht minder schweißtreibend. Wer sich gemeinsam der Herausforderung Powerman stellen will, ist beim Powerteambewerb genau richtig. Besonders auf der Radstrecke geht es dann für alle hart zur Sache: Die Radrunde führt über die Kreuzgruberhöhe mit bis zu 18 Prozent Steigung und dann durch den Moosgraben über Großraming zurück nach Weyer.

Neben sportlichen Höchstleistungen wartet der Powerman auch abseits der Strecke mit vielen Attraktionen auf. An den Hotspots auf der Kreuzgruberhöhe und am Haiderberg gibt es Musik, Moderation und Kulinarik. Im Weyrer Markt laden die offenen Geschäfte zum Bummeln ein, in den Arkadenhöfen gibt es Köstlichkeiten und musikalische Umrahmung. Ergänzt wird das Rahmenprogramm durch den Kinderbereich mit Sport- und Geschicklichkeitsspielen sowie der Expo. Den Abschluss des 21. Powerman bildet die Pasta-Party & Siegerehrung in der Turnhalle Weyer.

500 Freiwillige im Einsatz

All das wäre niemals ohne den Einsatz des Teams des Powerman Duathlon Austria möglich. Hier zeigt sich der Bewerb wieder von seiner herzlichen Seite. Neben dem Verein SIG Harreither und dem Eventzentrum Eisenwurzen arbeiten 500 Freiwillige daran, dass der Powerman wieder ein voller Erfolg wird. Auf und abseits der Strecke geben Vereine, Gewerbetreibende, Homestayfamilys und Helfer alles. Denn das Herz der Region pocht für den Powerman!

Herren-Elite und aktuelle Weltmeisterin am Start

Die Startlisten sind schon fast vollständig und somit ist gewiss: Auch 2018 trifft sich in Weyer die Duathlon-Weltelite. Teilnehmer aus 15 Nationen werden beim Powerman Austria vertreten sein.

Angeführt wird das Teilnehmerfeld vom Führenden des Powerman-World-Rankings Sören Bystrup sowie den starken Franzosen Gaël Le Bellec (Weltmeister 2014, 2015) und Anthony Le Duey (Powerman-Sieger 2016). Weitere Top-Favoriten sind die Australier Matt Smith und Thomas Bruins ebenso wie Peter Ellis aus Großbritannien und Alistair Eeckman aus den USA. Damit sind sieben der besten Athleten aus dem aktuellen World-Ranking beim Powerman Austria 2018 vertreten.
Hochkarätig besetzt ist das Starterfeld auch bei den Damen. Besonders erfreulich ist, dass die Österreicherinnen mitdominieren können. Allen voran die 31-jährige Wienerin Sandrina Illes, die im Moment in der Form ihres Lebens zu sein scheint. Neben dem Weltmeistertitel in der Klassikdistanz wurde sie heuer schon Europameisterin in der Mitteldistanz und gewann mehrere Staatsmeistertitel in der heimischen Leichtathletik. Einfach wird sie es nicht haben: Mit Erika Csomor, der mehrfachen Weltmeisterin im Duathlon und Ironman-Siegerin aus Ungarn, und der starken Lokalmatadorin Viktoria Schenk aus Hollenstein, die 2015 in Weyer gewann, erwartet sie harte Konkurrenz. Dass die stärksten Österreicher in Weyer dabei sind, ist obligat, da seit vielen Jahren auf der traditionellen Strecke die Meisterschaft ausgetragen wird. Unter den Favoriten sind Christoph Lorber (Titelverteidiger aus Kärnten) sowie die starken Oberösterreicher Andreas Silberbauer aus Grieskirchen (Österreichischer Meister Kurzdistanz) und der Weyrer Lokalmatador Christian Tortorolo.

Zeitplan

Freitag, 17. August 2018, Nationalpark Besucherzentrum Ennstal, Reichraming 18.30 Uhr: Start Powerfamiliy Charitylauf, 19.30 Uhr: Eröffnungsfeier

Samstag, 18. August 2018 Weyer – Kreuzbergparkplatz 14 Uhr: Sparziergang am Kreuzberg & Besuch der Katzensteinermühle

Sonntag, 19. August 2018  Weyer – Gaflenz – Maria Neustift – Großraming 10 Uhr : Powerman Duathlon World Series & Staatsmeisterschaft & OÖ Landesmeisterschaft      11.20 Uhr: Powerman light und Powerteambewerbca. 13 Uhr bis 15.10 Uhr: Zieleinlauf aller Bewerbeab 15.30 Uhr: Pasta-Party & Siegerehrung in der Turnhalle Weyer

Genauere Informationen zu Startlisten und Zeitplan: www.powerman.at