„Das ist nicht selbstverständlich!“

Jeder zweite Oberösterreicher engagiert sich ehrenamtlich

Erfreuliche Zahlen aus dem Ehrenamtsmonitor 2021 präsentierten gestern (v. l.) LH Thomas Stelzer, Vereinsakademie-Obmann Günther Lengauer und LT-Präsident Wolfgang Stanek.
Erfreuliche Zahlen aus dem Ehrenamtsmonitor 2021 präsentierten gestern (v. l.) LH Thomas Stelzer, Vereinsakademie-Obmann Günther Lengauer und LT-Präsident Wolfgang Stanek. © Vereinsakademie

„Danke!“, sagten am Freitag bei der Präsentation des Ehrenamtsmonitors 2021 Landeshauptmann Thomas Stelzer, Landtags-Präsident Wolfgang Stanek und Vereinsakademie-Obmann Günther Lengauer zu den fast 600.000 Oberösterreichern, die sich freiwillig bei den vielen Vereinen im Bundesland engagieren.

„Das ist jeder Zweite — knapp mehr Männer als Frauen —, es ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit, es ist unbezahlbar und und es ist für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft enorm wichtig“, sind sich alle drei auch mit IMAS-Meinungsforscher Paul Eiselsberg einig, der die Zahlen für die repräsentative Studie erhoben hat.

5,3 Stunden pro Woche

Demnach ist die Bedeutung des Ehrenamts in der Bevölkerung tief verankert und unumstritten: 88 Prozent — das sind neun von zehn Oberösterreicher — halten es für sehr wichtig, dass es Menschen in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens gibt, die eine freiwillige unbezahlte Arbeit leisten.

49 Prozent üben zudem selbst eine ehrenamtliche Tätigkeit aus und wenden dafür im Durchschnitt 5,3 Stunden pro Woche auf. Kein Wunder, dass 75 Prozent die Freiwilligen für sympathisch halten. Für die Freiwilligen selbst überwiegen bei 95 Prozent die positiven Aspekte ihres Tuns — allen voran die Sinnstiftung und der Beitrag für die Gesellschaft.

„Damit sich Ehrenamtliche und Vereine für unsere Gemeinschaft weiterhin einsetzen können, braucht es Wertschätzung, vor allem aber die richtigen Rahmenbedingungen. Es ist hoch erfreulich, dass mit den Öffnungen nun auch das Vereinsleben wieder möglich ist und für Zuversicht im Land sorgt. Wir werden die Vereine unterstützen, um wieder in Fahrt zu kommen“, betont LH Stelzer.

Symposium am 18. Juni

„Dort, wo sich die Leute kennen und verwurzelt fühlen, steigt auch die Bereitschaft für ehrenamtliches Engagement“, kündigt LT-Präsident Stanek unter dem Titel „Ehrenamt — Mit Herz und Hirn für unsere Heimat“ ein Symposium des OÖ. Landtags an. Zu dieser Online-Veranstaltung am 18. Juni sind alle Ehrenamtlichen in OÖ eingeladen — den Link findet man unter www.ooe-landtag.at.

„Wir wollen die Arbeit der Freiwilligen ehrlich wertschätzen, die Lust aufs Mitmachen steigern und dabei bestmöglich unterstützen“, so Lengauer.

Wie ist Ihre Meinung?