Das Smart Home ist jetzt erwachsen geworden

Österreicher nutzen laut Umfrage vor allem das Internet und Messen, um sich über Energieeffizienz und digitales Wohnen zu erkundigen

44
Die Wohnhaussanierung – etwa durch den Einbau neuer Fenster – steht im Fokus der Energiesparmesse.
Die Wohnhaussanierung – etwa durch den Einbau neuer Fenster – steht im Fokus der Energiesparmesse. © Messe Wels

Das Smart Home ist endgültig bei den Menschen angekommen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Market-Instituts, demzufolge 42 Prozent der Österreicher sich mit dem Thema bereits auseinandergesetzt haben. Vorteile des Smart Home sind dabei die Automatisierung (Licht, Klimaanlage, Jalousien), die Transparenz des Energieverbrauchs, die externe Überwachungsmöglichkeit (Stichwort Alarmanlage) oder auch der höhere Komfort. Smart Home umfasse dabei laut Werner Beutelmayer vom Market-Institut, fast alle Bereiche des Hauses: von den Fenstern über die Klimaanlage bis hin zur E-Ladestation für das Elektroauto. Dabei informieren sich die Österreicher vermehrt auf Messen über das intelligente Wohnen von morgen; für 42 Prozent sind Fachmessen – wie beispielsweise die Welser Energiesparmesse als größte ihrer Art – Infopunkt Nummer eins.

ok