Das Wiener Vindobona macht ab 28. Oktober wieder Programm

Das Wiener Vindobona kehrt zurück. Nach der Neuübernahme durch den Gastronomen Wolfgang Ebner bietet die Bühne am Wallensteinplatz in der Brigittenau ab 28. Oktober nun auch wieder Programm – nachdem der Restaurantbetrieb schon im Sommer aufgenommen wurde. Man setzt dabei nicht nur auf ein Genre, sondern lädt zu Variete, Musical, Konzerte, Theater, Kabarett, Lesungen und auch zum Essen. Denn Dinnerabende sind ebenfalls Teil des Konzepts.

Das Vindobona ist kulturhistorisch durchaus eine bedeutende Örtlichkeit: Schon 1919 wurde dort ein Kino unter diesem Namen eröffnet, das immerhin bis 1976 in Betrieb war. Von 1978 bis 1988 bespielte Erwin Piplits das Haus mit seiner Theatergruppe, die ab 1980 Serapionstheater hieß. 1988 wurde die Spielstätte zur Kleinkunstbühne umfunktioniert. Bis 2006 galt das liebevoll “Vindo” titulierte Etablissement als wichtige Anlaufstelle für die heimische Kabarettszene.

2009 übernahm der damalige Simpl-Betreiber Albert Schmidleitner das Theater und betrieb es mehr als zehn Jahre lang. Nun ist Wolfgang Ebner Chef des Vindobona. Er entdeckte einst als Flugbegleiter ein Lokal (“Dont’t tell mama”) in New York, dessen Konzeption – ein Kombinatin von Theater und Gastronomie – ihn begeistert habe, wie er bei der Programmpräsentation am Montag verriet. Als es Anfang des Jahres die Möglichkeit gab, das Vindobona zu übernehmen, habe er beschlossen, hier ähnliches umzusetzen.

“Natürlich war, wie das Projekt begonnen hat, noch keine Rede von Corona und dass das solche Ausmaße annimmt”, so Ebner. Das Virus lässt derzeit die Kapazität schrumpfen. Theoretisch können bis zu 300 Personen im Saal sitzen, aktuell dürfen es aber höchstens 182 sein. Ab 28. Oktober wird jedenfalls Programm geboten, kuratiert von der künstlerischen Leitung unter Rita Serenig und Thomas Kahry. Der Auftakt erfolgt mit einer Eröffnungsgala, an der unter anderem Maya Hakvoort, Sandra Pires, Angelika Kirchschlager, Viktor Gernot oder Maria Happel mitwirken werden.

Musicaldarstellerin Hakvoort wird in weiterer Folge an zwei Mittwochen im Monat zu einem Dinnerabend samt Show laden, bei denen sie Gäste wie Eric Papilaya oder Ana Milva Gomes empfängt. Ein Schwerpunkt ist im Vindobona einmal mehr der heimischen Kleinkunst gewidmet. So wird “Wir sind Kaiser”-Protagonist Rudi Roubinek am 17. November im Vindobona gastieren. Thomas Maurer und Florian Scheuba stehen am 1. Dezember auf der Bühne, Nadja Maleh zeigt am 3. Dezember ein “Best Of” ihrer Programme.

Auch Literatur findet sich im Line-up der nächsten Monate: Cornelius Obonya liest am 8. November Texte unter anderm von Gottfried Benn, Robert Walser und Hans Magnus Enzensberger. Am 19. November sind Maresa Hörbiger und Andrea Händler mit einer Duoperformance mit humoristischen Texten angekündigt. Für eine Lesung aus seinen Büchern wird auch der deutsche Liedermacher Konstantin Wecker an den Wallensteinplatz kommen (2. Dezember).

Und trotz Coronavirus wird auch gefeiert: So ist eine Silvestergala geplant. Sie soll – sofern es erlaubt ist – sogar bis nach Mitternacht dauern, wie heute betont wurde.

Wie ist Ihre Meinung?