Debüt gegen Graz (fast) Gewohnheit

Black Wings wollen mit Mark Szücs in Graz zurück in die Erfolgsspur

Mark Szücs feiert am Freitag seine Premiere. © BWL/Eisenbauer

Mit einigen Dankesworten verabschiedete sich Ex-Trainer Troy Ward am Donnerstag endgültig von Fans und Mitarbeitern der Black Wings. „Danke für alles, was ihr getan habt, um Linz zu einem speziellen Ort zum Leben und Coachen zu machen.“

Sein interimistischer Nachfolger Mark Szücs muss indes versuchen, die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zu bringen. Dieses Unternehmen beginnt am Freitag bei seinem Debüt (19.15) in Graz. Der Ex-Spieler ist übrigens schon der fünfte Trainer in der EBEL-Geschichte, der gegen Graz Premiere auf der Trainerbank der Black Wings feiert. Die Bilanz ist ausgeglichen: Unter Veli-Pekka Ketola 2003 (4:5) und Jim Boni 2007 (5:6) setzte es Niederlagen, Chris Valentine 2006 (5:3) und Bill Stewart im gleichen Jahr (3:2) durften über Siege jubeln. Insgesamt ist die Statistik bei Trainerdebüts positiv: Sieben Erfolgen stehen vier Pleiten gegenüber. Siegreich waren noch Rob Daum, Kim Collins, Kurt Harand sowie zweimal Stanislav Barda.

Weniger gut lief es bei den Amtsantritten von Troy Ward und Mike Zettel.

cg