Meinung

von Roland Korntner

Der Druck im Fußball ist riesig

Kommentar zum Druck im Fußball.

Die Zeiten von Klaus Roitinger oder Paul Gludovatz sind sehr lange her, bei der SV Ried herrscht auf der Trainerbank seit Jahren ein reges Kommen und Gehen.

Seit dem ersten Abgang von „Gludo“ im Frühjahr 2012 haben nur noch zwei Trainer bei der SV Ried eine Saison gestartet und diese zugleich auch beendet — Michael Angerschmid und Gerald Baumgartner. Christian Heinle ist inklusive Interims- und Mehrfachlösungen seit 2012 der bereits 20. Trainer, der nach Gludovatz die Verantwortung trägt.

Was zeigt, wie schnelllebig der Fußball geworden ist und wie viel Druck auf die Verantwortlichen eines Klubs lastet. Es wirft aber auch die Frage auf, wie die Trainersuche der SVR künftig wieder erfolgreicher sein könnte? Da werden intern die Köpfe rauchen.

Die Lösung Christian Heinle sollte aber, wie er schon im Herbst bewiesen hat, fürs Erste funktionieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.