Der kleine Luke und der wienerische Asterix

Am 5. März erscheinen zwei neue Comic-Bände

Der kleine lonesome Cowboy Lucky Luke ist der Held in „Volle Fahrt voraus“ — ab 5. März im Handel.
Der kleine lonesome Cowboy Lucky Luke ist der Held in „Volle Fahrt voraus“ — ab 5. März im Handel. © Egmont Publishing/Lucky Comics 2020 by Achdé d'après Morris

Über 120 Abenteuer hat Lucky Luke bereits be- und überstanden. Doch fast wäre es nie dazu gekommen, denn der Cowboy war als Kind kurz davor, eine ganz andere Karriere einzuschlagen, nämlich jene als Totengräber.

Diese und viele andere Geschichten aus den frühen Jahren des berühmten Cowboys finden sich in Band Nr. 98 „Volle Fahrt voraus“. Ob er schon in jungen Jahren schneller geschossen hat als sein Schatten, wird sich herausstellen, für Gerechtigkeit im Wilden Westen setzte er sich jedenfalls früh ein.

Die Geschichten und Zeichnungen um Lucky Kid stammen auch dieses Mal aus der Feder des französischen Comiczeichners Hervé Darmenton, Künstlername „Achdé“. Erscheinen wird der Lucky-Luke-Band Nr. 98 am 5. März — zeitgleich mit einem besonderen Asterix-Band: Liedermacher und Schriftsteller Ernst Molden hat Asterix und Obelix erneut ins Wienerische geholt.

„Es Brojeggd“ („Das Projekt“) ist der fünfte wienerische Band der Asterix-Mundart-Reihe der Egmont Comic Collection. In der übersetzen Ausgabe des 17. Asterix-Bandes „Die Trabantenstadt“ von Uderzo und Goscinny plant Caesar, das gallische Dorf zu einem unbedeutenden Vorort zu degradieren.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?